• 10_euryth_monatsf.jpg
  • 15_schueler.jpg
  • 20_kalligraphie.jpg
  • 30_orchester.jpg
  • 40_unterstufe_pavillon.jpg
  • 42_kindergartenkinder_unterstufe.jpg
  • 50_plastizieren_schmieden.jpg
  • 65_schule_aussen2.jpg
  • 70_theater.jpg
  • 80_unterr_oberstufe.jpg
  • 80_unterstufe_kiga.jpg
  • 90_eurythmie.jpg

Netzwerk Waldorfpädagogik Hohenlohe-Westmittelfranken

Das Netzwerk ist ein Zusammenschluss von Waldorfkinderkrippen, Waldorfkindergärten und Waldorfschulen aus der Region Hohenlohe und Westmittelfranken. Das Netzwerk entwickelte sich langsam und wurde nach einer zweijährigen Aufbauphase offiziell am 10. März 2008 gegründet. Die Waldorfkinderkrippen und -kindergärten in Künzelsau, Schwäbisch Hall, Crailsheim, Weckelweiler, Dinkelsbühl und Ansbach, sowie die Waldorfschulen in Schwäbisch Hall und Crailsheim und das Seminarhaus "der Quellhof" haben sich zu diesem Netzwerk zusammengeschlossen.

Zweimal im Jahr gibt es ein Netzwerktreffen, jeweils in einer anderen Einrichtung. Dort werden aktuelle Entwicklungen berichtet, es werden Informationen ausgetauscht und es wird an einem gemeinsamen Schwerpunktthema gearbeitet.

 

Informations- und Aktionstag

Im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit war das erste gemeinsame Projekt eine Infobroschüre (Download-Link siehe unten) und der Informations- und Aktionstag. Dieser fand seit Gründung des Netzwerks abwechselnd jedes Jahr am letzten Samstag im Januar in den Freien Waldorfschulen Schwäbisch und Crailsheim statt. Seit Januar 2016 findet er ausschließlich in Crailsheim statt und wird vom Schwäbisch Haller Kollegium mit unterstützt.

Waldorfschule praktisch erleben – Einblicke in ihre Grundlagen und Intentionen

Der Info- und Aktionstag, der abwechselnd an den Waldorfschulen Crailsheim und Schwäbisch Hall läuft, bietet Eltern die Möglichkeit, Waldorfschule hautnah in der Praxis zu erleben und sich mit Fragen vor Ort mit Eltern und Pädagogen auseinanderzusetzen. Die Angebote des Kollegiums ermöglichen unmittelbare Einblicke in die Waldorfpädagogik. Ein Podiumsgespräch mit Elternvertretern und Lehrkräften bietet die Möglichkeit, auch kritische Fragen loszuwerden.

Die Beziehungsqualität ist beim Kind wie auch bei den Eltern entscheidend für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Durch die Pädagogen, die an diesem Tag die Klassenzimmertüren weit öffnen und wie die Waldorf-Eltern für Begegnungen zur Verfügung stehen, wird dieser Anspruch praktisch erlebbar. Eltern erhalten Gelegenheit, ihr Bild von der Waldorf-Pädagogik abzurunden, um bei der Schulwahl fundiert entscheiden zu können. Es gibt die gesamte Veranstaltung über eine Kinderbetreuung und für alle ein warmes Mittagessen.

Interessierte Eltern erhalten so die Gelegenheit, ihr Bild von der Pädagogik der Freien Waldorfschule abzurunden, um bei der Schulwahl für ihr Kind fundiert entscheiden zu können.

Eine Mutter formulierte ihre Eindrücke so:

„Bei der Schulführung schlüpften wir in beispielhaften Unterrichtseinheiten in die Rolle der Schüler und durften fasziniert erleben, wie inspirierend und begeisternd Lernen in dieser besonderen Unterrichtsstruktur und in dieser ansprechenden Lernumgebung ist. Besonders beeindruckend wurde vermittelt, dass sich Unterrichtsinhalte und Methoden an den Entwicklungsphasen der Kinder und Jugendlichen orientieren.

(…) In dieser menschenfreundlichen Atmosphäre können kognitive, künstlerische, praktische und soziale Fähigkeiten gleichermaßen ausgebildet werden.

Nach einem erlebnisreichen Tag blieb bei uns das Gefühl, etwas sehr Wertvolles erfahren zu haben und der Wunsch danach, dass unsere Kinder solch eine Schulbildung erleben dürfen.“

 

QUARZ

Ab Sommer 2015 bildete sich eine Redaktionsgruppe aus Crailsheim, Weckelweiler, Künzelsau und Schwäbisch Hall, welche die langjährige Schwäbisch Haller Schulzeitung QUARZ übernahm und zu einer spannenden und informativen Netzwerkzeitung ausbaute, die in der ganzen Region Hohenlohe-Westmittelfranken ihre LeserInnen fand.

Im Frühjahr 2019 erschien die bisher letzte Nummer mit dem Titel „Was kommt“.

Die QUARZ-Ausgaben 26 bis 42 können Sie auf unserer Homepage unter der Rubrik „Quarz“ aufrufen.

 

Partnerschaft zwischen Freier Waldorfschule Schwäbisch Hall und Crailsheim

Eng arbeiten die beiden Freien Waldorfschulen in Crailsheim und Schwäbisch Hall zusammen, die Partnerschulen sind. Beide haben sich in einer Partnerschaftsvereinbarung, welche im März 2006 unterzeichnet und mehrmals erneuert wurde, zur Zusammenarbeit auf allen wichtigen Gebieten verpflichtet. Von dieser intensiven Zusammenarbeit profitierte die kleine, aufbauende Schule in Crailsheim bis zu ihrem vollständigen Ausbau im Schuljahr 2018/19 auf vielen Feldern. Ohne die Hilfe der „großen Schwester“, hätte die „kleine“ Crailsheimer Schule es wohl nicht geschafft, den Aufbau der Schule, unter schwierigen Bedingungen erfolgreich zu bewältigen.

Hier, wie auch bei einer massiven Krise des Waldorfkindergartens Dinkelsbühl, hat sich das Netzwerk als eine segensreiche Initiative erwiesen, in der sich die einzelnen Mitglieder in schweren Zeiten solidarisch zur Seite stehen und sich gegenseitig selbstlos helfen.

 

Wer wir sind und was wir wollen?

Fünf Menschen aus Künzelsau, Schwäbisch Hall, Weckelweiler, Crailsheim und Dinkelsbühl kamen 2007 zusammen um gemeinsam zu charakterisieren, was ihren Lebens- und Arbeitsraum Hohenlohe-Franken auszeichnet und was sie an Motiven in eine gemeinsame Broschüre über ihre waldorfpädagogischen Einrichtungen in dieser Region einbringen wollen. Die Bilder und Metaphern die diese fünf Menschen fanden, haben auch heute noch ihre gelebte Gültigkeit:

Netzwerk – Kulturraum – Grenzüberschreitung – Im Fluss – Weiten – Kultur schaffen – Kultur bilden

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.