Buchtipps

buch elternsprechstunde Elternsprechstunde

Erziehung aus Verantwortung


Autorin: Michaela Glöckler,

Verlag Urachhaus

ISBN 3-87838-602-8 


Der bewährte Erziehungsratgeber aus ärztlicher Sicht
Was tun, wenn mein Kind aggressiv ist? Wenn es kratzt und beißt und abends nicht ins Bett will? Woraus läßt sich die Kraft schöpfen, den Alltag mit seinen Anforderungen zu bewältigen und auch noch ein guter Erzieher zu sein?

Wer mit der Erziehung von Kindern zu tun hat, sieht sich immer wieder vor große Herausforderungen oder schwierige Situationen gestellt. Dieser umfassende Ratgeber einer erfahrenen Kinderärztin gibt hilfreiche Antworten auf viele Fragen des täglichen Miteinander.

 

 

buch kindersprechstunde Kindersprechstunde

Ein medizinisch-pädagogischer Ratgeber
Wolfgang Goebel, Michaela Glöckler
Verlag Urachhaus

ISBN 3-8251-7575-8

Die KinderSprechStunde, das bewährte und umfassende Standardwerk für Eltern und Erziehende, bietet jetzt in einer komplett überarbeiteten und aktualisierten Neuauflage (303. bis 320. Tausend) den neuesten Stand der Kinderheilkunde.

Schon seit vielen Jahren wird die KinderSprechStunde von unzähligen Eltern als unentbehrlicher Begleiter bei der Pflege und Erziehung von Kindern geschätzt. Es entstand aus der langjährigen Erfahrung der Autoren in der linischen und ambulanten Kinderarztpraxis des Gemeinschaftskrankenhauses Herdecke und aus der schulärztlichen Beratungstätigkeit. An dieser aktualisierten Neuauflage wirkte zudem ein Team kompetenter Fachmediziner mit.

Die KinderSprechStunde ist mehr als ein reiner Gesundheitsratgeber. Es zeigt, dass die Gesundheit unserer Kinder entscheidend auch durch Erziehung und Beziehung gefördert wird. So kann dieses Buch Eltern sowohl im medizinischen als auch im pädagogischen Bereich zu einem altersentsprechenden, weitsichtigen Umgang mit ihren Kindern verhelfen, der nicht nur die körperliche, sondern auch die seelische Gesundheit im Blick behält.


buch leitlinien-1 Kindheit-Bildung-Gesundheit

 

Leitlinien der Waldorfpädagogik für die Altersstufe von 3 bis 9 Jahren
Rainer Patzlaff und Wolfgang Saßmannshausen (1. Auflage 2005)
Zu beziehen über den Waldorfverein Künzelsau für 3,- EUR zzgl. Versandkosten

Die Waldorfpädagogik und ihre Praxis in Elternhaus, Kindergarten und Schule geht von einer die gesamte Biografie und Entwicklung prägenden Bedeutung der ersten Lebensjahre und der Kindheit aus. Sie hat daher ein einheitliches, die ganze Kindheit und Jugend umfassendes Bildungskonzept.

Die menschenkundliche Grundlegung dieser Pädagogik durch die Erkenntnisse Rudolf Steiners erfährt durch neuere Forschungen in der Medizin, der Psychologie und durch die Neurowissenschaften beachtliche Bestätigungen, und die waldorfpädagogische Praxis erlebt einen wachsenden Zuspruch von Eltern. Gleichzeitig wird gegen sie immer wieder der Vorwurf der “Romantisierung” von Kindheit erhoben, der aktuell mit der Forderung einhergeht, bereits “die fitten Vierjährigen” einzuschulen.

In der Tat stellt die in einigen Bundesländern begonnene Vorverlegung des Einschulungsalters die bisherige institutionelle Umsetzung der Waldorfpädagogik in Kindergarten und Schule vor eine besondere Herausforderung. Es kann aber davon ausgegangen werden, dass eine menschenkundlich begründete Pädagogik, die explizit die gesamte Entwicklung des jungen Menschen im Blick hat, gute Voraussetzungen und Erfahrungen für eine integrative Neukonzeption des Übergangs Kindergarten – Schule besitzt.

Die Aufgabe dieser Broschüre ist es, für die Umgestaltungsprozesse leitende Motive zu formulieren, nicht nur für Erziehrinnen und Erzieher, für Lehrerinnen und Lehrer, vielmehr auch für Eltern in Waldorfeinrichtungen und für die interessierte Öffentlichkeit. Dabei stellen die Autoren, Rainer Patzlaff und Wolfgang Saßmannshausen, die waldorfpädagogischen Aspekte zur Kindheit in den Kontext der aktuellen Bildungsebatte und darüber hinaus auch in einen gesamtbiografischen Zusammenhang mit der an Bedeutung zunehmenden Frage, was den Menschen leiblich und seelisch gesund erhält (Salutogenese). Nicht zuletzt mit dieser Dimension wird der Horizont der gegenwärtigen, meist mehr auf kurzfristige Nützlichkeitserwägungen gestützten öffentlichen Debatte erheblich erweitert.

 

buch die erziehung Die Erziehung des Kindes

Rudolf Steiner
Rudolf Steiner Verlag Dornach, Schweiz
http://www.rudolf-steiner.com
ISBN:3-7274-5260-9


Ein Aufsatz und zwei Vorträge 1906 und 1907 (Aus GA 34 und GA 55; ein Aufsatz nicht in der GA) Einführung von Corneius Bohlen

 

buch paedagogische praxis Die pädagogische Praxis vom Gesichtspunkte geisteswissenschaftlicher Menschenerkenntnis

 

Rudolf Steiner
Rudolf Steiner Verlag Dornach, Schweiz
http://www.rudolf-steiner.com
ISBN:3-7274-3060-5

Worin unterscheidet sich die Waldorf-Schule von der Regel-Schule? Was hat man unter dem Haupt- bzw. Epochenunterricht an einer Waldorfschule zu verstehen? Wie und durch welche pädagogischen Maßnahmen wird dem körperlichen Reifungsprozeß beim Kinde Rechnung getragen? Wie verhält es sich mit der religiösen Erziehung? – Diese und viele weitere Fragen, werden in diesem pädagogischen Kurs eingehend behandelt.

 

buch spielen und arbeiten Spielen und arbeiten im Waldorfkindergarten

 

Freya Jaffke
Herausgegeben von der Internationalen Vereinigung der Waldorfkindergärten
Verlag freies Geistesleben, Stuttgart
http://www.geistesleben.com
ISBN 3-7725-0384-5

Gedanklich sorgfältig, mit vielen Beispielen aus der Praxis, unmittelbar einleuchtend und anregend – so beschreibt Freya Jaffke das Spielen und Arbeiten im Waldorfkindergarten. Sie zeigt, wie die Erziehung des kleinen Kindes ganz auf Rhythmus und Wiederholung, auf Vorbild und Nachahmung beruht und wie diese grundsätzlichen Aspekte auch die alltäglichen Situationen im Umgang mit Kindern prägen.
Das Buch macht den Leser nicht nur mit wesentlichen Elementen des Waldorfkindergartens vertraut, es gibt zugleich Anregungen, wie man pädagogische Erkenntnisse im Alltag mit Kindern umsetzen kann.

buch kindsein heute Kindsein heute

Michaela Glöckler
Mayer-Verlag Stuttgart
ISBN: 3-932386-43-4

Noch nie hat man so viel über die kindliche Entwicklung gewusst, so differenzierte Förderungsmöglichkeiten gehabt wie heute. Die Schwierigkeit liegt darin, dieses Wissen umzusetzen. Ein Chance ist das neue Paradigma der »Salutogenese«, das von der Frage ausgeht: Was sind die Bedingungen für Gesundheit? Dieses Prinzip kann zu ganz neuen Strategien in der Gesundheitsvorsorge führen. Gesundheit beweist sich an der Überwindungsfähigkeit von Krankheitstendenzen, fremden Einflüssen, von Attacken.

Wie kann man den Organismus in seiner Selbstregulation schon von Anfang an so unterstützen, dass er ein starkes Immunsystem entwickelt und regulieren lernt? Die Autorin zeigt auf, wie man im Laufe von Kindheit und Jugend spirituelle Widerstandsressourcen bilden und Bewältigungsstrategien aufbauen kann, die es ermöglichen, in konstruktiver Weise mit Konflikten und Problemen fertigzuwerden.

 

 

 

Anmeldung Intranet